Der Barock-Künstler

Matthäus Merian| Als Schloss Heitersheim in höchster Blüte stand, brachte der Dreißigjährige Krieg seine Zerstörung. Das Land war vernichtet und entvölkert, der Fürst musste fliehen. In dieser Zeit schuf der Basler Matthäus Merian (1593–1650) kostbare Kupferstiche markanter Wahrzeichen am Oberrhein. So auch Schloss Heitersheim: Der Stich von 1643 ist wohl die älteste erhaltene Ansicht der einst so stolzen Residenz.

Merian war ein begnadeter Künstler des Barock. Er illustrierte 1630 die Lutherbibel, und begann 1640 mit der ›Topographia Germaniae‹; ein kunstreiches Werk deutscher Burgen, Städte und Schlösser - es gilt als eines der ersten Reiseführer.

 

Der Merian-Blick| Möchten Sie die wunderbare Aussicht auf Schloss Heitersheim, so wie sie einst der Künstler sah, selbst erleben? Der Weinberg, auf dem der Aussichtsturm auf 295m Höhe steht, liegt am östlichen Ortsrand. Den Blick ins schöne Markgräflerland sollten Sie nicht verpassen!

 

Auch interessant Die Zeit der Romantik

Porträt des Künstlers Matthäus Merian (1593–1650)
Porträt des Künstlers Matthäus Merian (1593–1650)
Miniatur, Spiegelglas | © Schloss Favorite, Rastatt
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail